Die REHAB in Karlsruhe

Als eine feste Institution hat sich die REHAB in Karlsruhe etabliert, die Fachmesse für Pflege, Therapie, Rehabilitation und Inklusion findet wie gewohnt im Frühjahr statt. Dann geht es für volle drei Tage, von Donnerstag, den 16. Mai bis Samstag, den 19. Mai rund um die genannten Kernthemen. Die aktuellen Trends und Neuheiten werden dann von über 460 verschiedenen Ausstellern präsentiert, hier gilt es, viel Zeit mitzubringen und sich idealerweise im Vorfeld einen Plan zu machen, mit wem man alles Sprechen möchte.

Eine gute Planung spart Zeit und schont die Nerven

Bei einem so vielfältigen Ausstellerangebot ergibt es Sinn, Prioritäten zu setzen. Besonders wenn man bedenkt, dass es zusätzlich noch eine Fülle an Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops gibt. Die REHAB gibt es schon seit 1980 und sie hat sich bei Besuchern wie Ausstellern über die Jahre sehr beliebt gemacht und genießt ein hohes Ansehen. Dies führt zu dichtem Gedränge und einem stets vollem Haus. Besonders das Thema Inklusion hat einen wahren Innovationsschub hervorgebracht. Die Zahl der Aussteller, die sich der Inklusion widmen, hat sich dann im Laufe der letzten Jahre auch vervielfacht. Hier darf sich Deutschland sicherlich glücklich schätzen, dass die Thematik immer ernster genommen wird.

Humane Preise und eine gute kulinarische Versorgung

Dies sind auch Punkte, die bei den Besuchern seit vielen Jahren auf ein sehr positives Echo stoßen. Die ermäßigte Tageskarte ist schon für 7 Euro und die reguläre für gerade einmal 15 Euro an der Tageskasse erhältlich. Ein Hotelzimmer sollte zeitig gebucht werden, da alleine schon die 460 Aussteller dafür sorgen, dass so manches Hotel in der unmittelbaren Nähe schon jetzt ausgebucht ist. Nach eigenen Angaben werden in diesem Jahr über 18.000 Besucher erwartet, die dann an dem Wochenende auf die über 40.000 m² große Veranstaltungsfläche strömen werden. Es darf mit vielen interessanten Begegnungen und Gesprächen gerechnet werden. Wir wünschen viel Erfolg!